Archiv der Kategorie 'Abbau Soziale Stadt'

Willkommen, Herr Nußbaum!

Freitag, den 8. Mai 2009

Anlässlich des Amtsantritts des neuen Berliner Finanzsenators Ulrich Nußbaum wollen wir ihm an dieser Stelle noch einmal viel Erfolg bei seiner Arbeit wünschen. Einfach wird er es nicht haben, wenn man sich das Erbe des früheren Finanzsenators Thilo Sarrazin (SPD) genauer anschaut. Seine Arbeit als früherer Bremer Finanzsenator qualifiziert Nußbaum auch nicht unbedingt zum Berliner […]

Es stinkt zum Himmel – in vier Duftnoten

Dienstag, den 3. März 2009

(1) Car-Loft-Mieter landet im Knast (2) Erst der Verkehr, dann die Stadt (3) Franz Schulz lügt einmal mehr (4) Protest gegen steigende Mieten/Verdrängung wird bespitzelt (1) Deshalb war gestern Polizei in den Car Lofts: Was machen eigentlich … die Kreuzberger „Carlofts“? – Den ersten Mieter an den Knast Moabit verlieren (2) Anachronismus Autobahn oder: Was […]

Hören oder Handeln

Freitag, den 27. Februar 2009

Hören: Dienstag, 03.03., 19.15 Uhr, Deutschlandfunk Brunnenviertel Marthashof- Der “soziale Äquator” als neue Grenze von Anselm Weidner Im Brunnenviertel auf der früheren Westseite im Wedding geht die Angst um, ob das Geld für eine warme Mahlzeit am Tag reicht, ob die Miete im nächsten Monat bezahlt werden kann oder Vattenfall morgen den Strom abstellt. Die […]

Hopp Hopp Hopp – Mietenstopp!

Mittwoch, den 26. November 2008

Demonstration gegen steigende Mieten, Stadtumstrukturierung und Verdrängung _______________________________________________________________________________ Mehr Informationen gibt es bei den Spreepirat_innen.

Sofa neu beziehen – Politniks auf die Couch!

Freitag, den 29. August 2008

Das Sofa ist tot, es lebe die Couch: „Kiezdödel“ aus dem Bethanien ziehen um Am 01.09.2008 zieht das selbstverwaltete interkulturelle Anwohnerforum „SOFA“ aus dem bisher angemieteten Raum am Bethanien-Haupteingang am Mariannenplatz in Berlin-Kreuzberg aus. Der Bezirk hatte den Mietvertrag gekündigt, entgegen dem BVV-Beschluss vom Februar 2008, aber keinen Ersatzraum zur Verfügung gestellt. Nach guter Kreuzberger […]

Rot-rot spart bei Demokratie

Mittwoch, den 27. August 2008

Der Böse Wolf erklärt Berlin Senat lehnt Kita-Volksbegehren ab Der Landeselternausschuss von Berlin hatte die Initiative für das Volksbegehren „Kitakinder + Bildung von Anfang an = Gewinn für Berlin“ ins Leben gerufen. Mit dem Volksbegehren wollten die Initiatoren die Bildungsqualität für alle Kitakinder verbessern. Dies sollte unter anderem durch eine gesetzlich festgeschriebene intensivierte Betreuung und […]

Abkassieren ohne Vernunft

Freitag, den 15. Februar 2008

Die öffentliche Handaufhaltung kennt in ihrer Gier keine Grenzen mehr, soweit nix Neues. Hier ein Schwank aus den Bezirksamt Kreuzberg: In der Leibnizoberschule (jetzt im lokalen Ranking ganz vorne) haben Eltern, Lehrer_innen und Schüler_innen Spenden gesammelt und vor einem Jahr Hand an die alte Turnhalle gelegt, um daraus eine Caféteria zu machen. Die kommt sehr […]

Speiseplan à la Rot-Rot

Mittwoch, den 13. Februar 2008

Der Böse Wolf erklärt Berlin Dass Herr Dr. Sarrazin (SPD) nicht zu der intellektuellen Elite der Stadt gehört, haben wir ja spätestens während des Studentenstreiks im Jahr 2003 mitbekommen. Da kam sich Dr. Sarrazin – wie so oft – fälschlicherweise originell vor und behauptete, man solle die Geisteswissenschaften nicht überschätzen, denn immerhin seien die zwei […]

ABRISS DATE: SaU lädt zur Diskussion

Montag, den 28. Januar 2008

SaU – Seminar für angewandte Unsicherheit – präsentiert: Info & Diskussion, Do 31.01., 19 Uhr Audimax der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6, Ostflügel; EINTRITT FREI Gentrification – Ausblicke auf eine revanchistische Stadtpolitik Als Gentrification wird weltweit die Aufwertung von Stadtteilen bezeichnet, in deren Verlauf die dort lebenden ärmeren Bevölkerungsgruppen durch besser verdienende Haushalte verdrängt werden. […]

Rosa Rose vor der Einebnung

Sonntag, den 13. Januar 2008

Vorbildliches Gemeinschaftsprojekt soll weichen Ein herber Rückschlag steht im Kampf für öffentliche und geöffnete Räume bevor. Die Rosa Rose in Friedrichshain hat vor Kurzem Post bekommen von der BAG Immoblien GmbH, die sich als Eigentümerin der Flächen Kinzigstraße 13 und 15 ausgibt. Sie gibt bekannt, dass sie die GHG Berlin mbH mit dem Verkauf der […]

Abriss Autostadt Berlin

Montag, den 3. Dezember 2007

Die Vision einer Stadt mit Betonpisten als Lebensadern hat sich eigentlich schon lange überlebt. Autobahnbau bedeutet immer Stadtzerstörung, Wohnraumvernichtung und das Verschwinden von Grünflächen. Man weiß heute, dass neue Straßen nur noch mehr Autoverkehr erzeugen und damit mehr Abgase, mehr Lärm und natürlich auch mehr Stau. Investitionen in den Fußgänger_innen- und Radverkehr, sowie in den […]

Umweltzone oder Dummweltzone

Donnerstag, den 1. November 2007

“Wir wollen weiter mit unseren Freak-Mobilen durch die Berliner Abrisslandschaft cruisen und veranstalten zu diesem Zwecke die Diesel-Parade.” Joey Diesel Parade Berlin – Demonstration gegen die Dummweltzone Ab 2008 gibt es Aufgrund der Einführung der Pseudo-Umweltzone für viele ältere Fahrzeuge Fahrverbot innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings. Für hunderte Surfbusse, Bullis, WG-Busse, Monstermobile und sonstige Träume auf […]

SPD überflüssig

Montag, den 29. Oktober 2007

ÜBERFLÜSSIGE plakatieren SPD als überflüssig! Mit Großplakaten vor dem Willy-Brandt-Haus der SPD haben Aktivistinnen und Aktivisten verschiedener Gruppen der Sozialprotestbewegung die SPD heute für überflüssig erklärt. Die überdimensionalen Plakate mit dem Slogan „So ist die SPD überflüssig – erklären 7 Millionen ausgegrenzte HartzIVler, Prekarisierte und die von Alters- und Kinderarmut Betroffenen“ wurden vor dem Haupteingang […]

Freiräume gesucht

Mittwoch, den 24. Oktober 2007

BEDARF AN FREIRÄUMEN WÄCHST – FREIRÄUME GESUCHT Wir suchen ein Wohnhaus mit 1.500-2.000 qm Nutzfläche in einem Berliner (Ost-) Innenstadtbezirk, zum Kauf und um dort ein neues Hausprojekt zu gründen. Wir wollen dort selbstverwalteten Wohnraum (zwei Drittel der Gesamtfläche) für 30-40 Menschen und Projekträume (ein Drittel) schaffen. Anstatt uns in WGs zu unterteilen, wollen wir […]

Wohnungsverkäufe ausgerechnet in SO36

Dienstag, den 23. Oktober 2007

Mieterverdrängung und Privatisierung in SO36 Im August war der Tagespresse zu entnehmen, dass die öffentliche Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) mit Senatssegen 3.100 Wohnungen verkaufen darf. Wir erinnern uns noch an die Koalitionsverhandlungen des rot-roten Senats. Damals wurde der Presse von Seiten der Linken mitgeteilt, dass man hart dafür gerungen hätte, weitere Privatisierungen auszuschließen. Im Koalitionsvertrag liest […]