Schoki in Obhut der Anthroposophie

Abriss Ghost, 30. März 2012

Der Schokoladen ist gerettet!

Der Schokoladen e.V. freut sich, mitteilen zu dürfen, dass ein Grundstück in der heiß umkämpften Mitte Berlins der Spirale der explosiv steigenden Grundstückspreise entzogen und dauerhaft als Freiraum für Kultur und neue Wohnkonzepte gesichert werden konnte.

Nach zähen Verhandlungen kam es am 29.03. in der letzten Runde zu einer Einigung: unter Einbeziehung eines Kompensationsgeschäftes bzw. einer Direktvergabe eines Grundstücks durch das Land Berlin an den Eigentümer erklärte sich dieser bereit, das Haus in der Ackerstr. 169 an die Schweizer Stiftung Edith Maryon zu verkaufen. Diese wiederum wird es in Erbpacht an uns, den Schokoladen e.V. weitergeben. Damit können wir unsere seit 22 Jahren andauernde Arbeit für nicht-kommerzielle und freie Kultur gesichert weiterführen.

Sprecherin des Schokoladen e.V., Anja Gerlich: „Wir sind sehr glücklich über den Erfolg von drei Jahren harten Verhandlungen und werden die nun freiwerdenden Energien einsetzen, um andere bedrohte Projekte in der Nachbarschaft wie die KvU, das Tacheles und die Linienstraße 206 zu unterstützen.“

Einen Kommentar schreiben